Herstellung und Vertrieb von Hackschnitzeln
Konrad Schröder
Wildewiese 3, 59846 Sundern

Zur Startseite 02395 – 500

HolzaufarbeitungLandschaftspflege ArbeitenAnlieferung von Ast- und StammmaterialBedienung der AnlageHackschnitzel sortiertAnsicht Baumstämme und AnlageEndstation für die HackschnitzelEntfernen der Metallteile

Videos

Musiktitel: Sleepy_Jake (Dank an Silent Partner)

Hackschnitzel Herstellung und Verkauf

Wir verarbeiten anfallendes Material aus Baumpflege und Baumfällung zu Hackschnitzeln, die als Brennstoff genutzt werden. Hackschnitzel stellen eine umweltfreundliche und noch dazu kostengünstigere Alternative zum Heizen mit fossilen Brennstoffen dar. Durch die Energiewende wird die Verwendung von Hackschnitzeln als Heizmaterial immer bedeutungsvoller, da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Hinzu kommt, dass Hackschnitzel als verwertbarer natürlicher Rohstoff preiswerter ist als ähnliche Produkte.

Die Hackschnitzel werden vor dem Verkauf von einer Feuchte von etwa 60 auf ca. 20 Prozent getrocknet und gesiebt, um den Heizwert zu erhöhen. Die Fein- und Grobanteile werden ausgesiebt, was im Zusammenhang mit der Trocknung zu Hackschnitzel höchster Qualität führt. Je weniger Feinanteil drinsteckt, desto besser ist die Verbrennung und dementsprechend höher die Heizleistung.

Unsere Hackschnitzel bieten wir in der Größe G30 – G50 an, also in einer Stärke zwischen 3 und 5 Zentimetern.

Auf der ca. 5000 Quadratmeter großen Lagerfläche können wir die Hackschnitzel verarbeiten, lagern und unter Dach trocknen. Zum Befüllen steht ein Radlader mit einer 4 Kubikmeter großen Schaufel zur Verfügung.